Aktuelle Arbeiten

Ach, du großer jiddischer Gott
2017 – Arte / ZDF

Galerie

Kontakt

Marian Kiss

Potsdamer Strasse156
D-10783 Berlin
Germany

Biografie

Geboren, Schulen, Abitur in Budapest (Ungarn) Studium der Malerei und Graphik in Dresden, Budapest und Köln. Diplom in Graphik, Kunsterziehung und Darstellende Geometrie. Teilnahme an mehrere Gruppenausstellungen. Geburt der Tochter Sara Julia in London. Umzug nach Berlin (West) Gast Studium an der DFFB Seit 1983 Autorin, Regisseurin und Cutterin.

Festivalteilnahmen (Auswahl)

San Sebastian, Barcelona, Soluthourn, Gijon, Montbelillard, Budapest, Amsterdam, Duisburg, Leipzig, Kassel, Hamburg, Freiburg, Köln, Videofestival Berlin, Dortmund, Neubrandenburg, Sidney.

Filmografie

Arbeiten als Autorin, Regisseurin (Auswahl)

2008 –
2009

Fliegerkosmonauten 90. Min. Dokumentarfilm
Produktion: Neue Mediopolis Filmproduktion GmbH
in Koproduktion mit WFOiPE (Polen)
2004 –
2005
Wiedersehen macht Freude
ARTE 5teilige Doku Serie,
Redaktion: Doris Hepp Produzent: Lichtblick Köln
2003 Es war einmal in Sachsen
75 Min. Dokumentarfilm MDR: Der besondere Dokumentarfilm
Redaktion: Beate  Schönfeld
20011+2 sind manchmal 15
Videoinstallation
2000Grüße aus der Lebensmitte
60 Min. Essayfilm, ZDF Kleines Fernsehspiel, Redaktion:Doris Hepp
Nominierung Grimme- Preis 2001
1997Masken
8 Min. Video ARTE Redaktion: Doris Hepp
1996Toujours L`amour
17 Min. Video ARTE Themenabend Redaktion: Doris Hepp
1994Der Kosmos ist ein wilder Traum
30 Min. Dokumentarfilm, ARTE, MDR Redaktion: Beate Schönfeld
1993Am Ende der Schienen (Letzte Tage am Leipziger Hauptbahnhof )
mit Andreas Honegger 52 Min. 16mm Dokumentarfilm MDR,
Sächsischen Filmförderung Redaktion: Beate Schönfeld
1992Future Subjunkies
17 Min. nach einem Comic von Gerhard Seyfried und Ziska Riemann
ARTE, Redaktion: Claus Josten
1989Das Gestohlene Gesicht
52 Min. Dokumentarfilm
ZDF Kleines Fernsehspiel, Redaktion: Carl LudwigRettinger.
Egon Erwin Kisch Preis, Leipziger Dokfilm Festival
1988Sei immer größer als der Augenblick
28 Min. Essayfilm, Hamburger Filmförderung Spezial-Preis Duisburg
1987 Identy Kid
53 Min. Dokumentarfilm Regie: Ed Cantu,
Drehbuch Mitarbeit und Schnitt.
Filmpreis des Landes Rheinland-Pfalz, Teilnahme Berlinale Junges Forum
1986Für Julis
Video 4 Min.
1985Das Glück kommt nie alleine
Drehbuch für einen Spielfilm mit Ed Cantu ZDF Kleines Fernsehspiel
1985Als ob…
Video-Treatment 8 Min.
1984 Cherie mir ist schlecht
52 Min. Spielfilm
ZDF Kleines Fernsehspiel Produktions-Preis, Montbelliard
Redaktion: Carl Ludwig Rettinger
1983Cherie
28 Min. Video Treatment mit Gusztav Hamos
1982Leila und der Löwe
10 Min. Video mit Mari Cantu